Lokalmatador dominiert 19. Brettmühlenlauf

10.10.2021 | von Sarah Albrecht

Zieleinlauf

Nach einem bisher kargen Wettkampfjahr konnte der ATSV am 28. August endlich wieder zu einem Traditionswettkampf einladen: Gemeinsam mit dem TSV 1872 Pobershau wurde der Inliner- und Skirollerwettkampf „Brettmühlenlauf“ zum 19.

Mal ausgetragen. Der Lauf war in diesem Jahr gleichzeitig Rollski-Sachsenmeisterschaft, mit insgesamt 89 Teilnehmern blieben die Starterfelder jedoch recht übersichtlich. Dennoch waren 19 Vereine aus Sachsen und Thüringen vertreten. Prominentester Teilnehmer war der ehemalige Profi-Biathlet Carsten Pump, der von 2002 bis 2010 Teil der deutschen Biathlon-Nationalmannschaft war und zahlreiche Weltcup-Erfolge feierte.


Toni Rollinger läuft neue Streckenbestzeit


Für eine neue Bestzeit über die längste Distanz mit anspruchsvollem Streckenprofil sorgte der 17-jährige Toni Rollinger. Der ATSV-Sportler absolvierte die 7,6 Kilometer in nur 17:02 Minuten. Damit war er der schnellste männliche Teilnehmer. Toni begann 2013 mit dem Skilanglauf und trainiert jetzt seit vier Jahren an der Eliteschule des Wintersports in Oberwiesenthal.


Aber auch weitere Nachwuchssportler des ATSV konnten Medaillenplätze erkämpfen. Leonie Böhm, die ebenfalls an der Sportschule in Oberwiesenthal trainiert, verpasste in der Altersklasse 15 zwar um weniger als eine Sekunde den

Sieg, holte aber einen souveränen 2. Platz über 4,3 km. Ihre Vereinskameradin Lucienne Schöne sicherte sich Bronze vor der Konkurrenz aus Leipzig, Klotzsche und Trebsen. Jolina Berthold und Fabrice Schöne, beide Altersklasse 12, erkämpften sich ebenfalls jeweils den 3. Platz. Cheftrainer Danilo Schneeweiß zeigte sich sichtlich zufrieden mit den Ergebnissen.


Im Erwachsenenbereich gab es dieses Jahr ebenfalls zahlreiche Medaillen für den ATSV sowie einen weiteren Rekord: Steffen Müller hat bisher an allen 19. Ausgaben des Brettmühlenlaufs teilgenommen. Er lief in seiner Altersklasse Herren 51 auf Platz 4. Die vollständige Ergebnisliste kann hier eingesehen werden.


Wir gratulieren allen Teilnehmern!


Marienberg, 10.09.2021


Toni Rollinger kurz vor dem Zieleinlauf
Toni Rollinger kurz vor dem Zieleinlauf: Auf der Strecke von der Pobershauer Brücke über den Böttcherberg durch Gebirge bis nach Gelobtland war er am schnellsten unterwegs.
Siegerehrung
Oberbürgermeister der Stadt Marienberg André Heinrich zeichnete bei der Siegerehrung die beiden Streckenschnellsten über 7,6 km aus. Bei den Damen konnte Marie Meischner vom SC Norweger Annaberg den Sieg mit einer Zeit von 20:20 min für sich verbuchen.
Die jüngsten beim Zieleinlauf
Der jüngste und erste Zieleinläufer beim 19. Brettmühlenlauf: Nico Illing (6) vom WSC Erzgebirge Oberwiesenthal absolvierte die 0.5km in 2:14 min.
Die ältesten beim Zieleinlauf
Einer der ältesten, jedoch nicht der letzte Zieleinläufer beim 19. Brettmühlenlauf: Friedemann Ullrich (75) vom SC Norweger Annaberg lief die 7,6 km in 27:53 min und belegte in seiner Altersklasse Platz 3.